Veranstaltung am 23.09.2019

”DesertFuel: Beiträge solarthermischer Kraftwerke zur Brennstoffversorgung der Zukunft”

10. Workshop des Arbeitskreises Solarthermische Kraftwerke des Netzwerks Kraftwerkstechnik NRW

DesertFuels: Wie können solarthermische Kraftwerke zur Bereitstellung von alternativen Brennstoffen beitragen?

Solarthermische Kraftwerke sind in der Lage, über die Nutzung von thermischen Energiespeichern kostengünstig Energie nach Bedarf bereitzustellen. In Kombination mit PV-Technologien lässt sich durch die kürzlich erzielten Kostensenkungen regelbarer Strom Rund-um die Uhr-Strom für unter 6 €cents/kWh bereitstellen. Diese Preise sind vergleichbar mit der Stromerzeugung in Gaskraftwerken. Können wir davon auch in Deutschland profitieren? Neben der bekannten Idee, Strom aus dem Sonnengürtel direkt zu importieren, wird die Option, Wasserstoff oder synthetische Brennstoffe aus der Wüste für den Weltmarkt bereitzustellen von 7 ausgewiesenen Experten diskutiert. In einer abschließenden Podiumsdiskussion stellen sie sich den Fragen aus dem Auditorium.

Programm

Montag, 23. September 2019

13:00 Uhr   

Anmeldung und Mittagsimbiss

13:30 Uhr  

Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Robert Pitz-Paal, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Deutscher Industrieverband Concentrated Solar Power (DCSP)
und Christian Levermann, EnergieAgentur.NRW

13:45 Uhr    

Grundlaststrom aus PV-CSP Hybridkraftwerken
Oliver Baudson, TSK Flagsol Engineering GmbH

14:05 Uhr    

Chancen und Herausforderungen beim Import von Solarstrom aus Südeuropa
Dr. Uta Burkhard, Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

14:25 Uhr    

Kraftstoffe aus der Wüste
Dr. Peter Viebahn, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH

14:45 Uhr

Solar Brennstoffe aus solarthermischen Kraftwerken
Prof. Dr. Robert Pitz-Paal, DLR, DCSP

15:05  Uhr    

Kaffeepause

15:30 Uhr    

Hochtemperatur Elektrolyseur Technologie
Nils Aldag, sunfire GmbH (angefragt)

15:50 Uhr    

Bedarf an nachhaltigen Brennstoffen aus Sicht eines Logistik-Konzerns
Dr. Henrik von Storch, Deutsche Post DHL Group

16:10 Uhr  

Technische Möglichkeiten für den effizienten Transport von Wasserstoff aus der Wüste zum Verbraucher
Prof. Dr. Peter Wasserscheid, Forschungszentrum Jülich GmbH

16:30 Uhr    

Podiumsdiskussion „Brauchen wir Brennstoffe aus der Wüste und wie können wir sie einführen?“

17:00 Uhr    

Ende der Veranstaltung

17:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Networking

Zeit

23.09.2019, 13:00 bis 16:30 Uhr

Ort

:envihab des Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), Linder Höhe, 51147 Köln

Gebühr

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Veranstalter

DLR e.V. in Kooperation mit, DCSP, dem Rhein Ruhr Power e.V. und der EnergieAgentur.NRW

Ansprechpartner

Dr. Dirk Bergmann

KWK, Nah- und Fernwärme, Kraftwerke der Zukunft    
EnergieAgentur.NRW
0209 1672818

bergmann@energieagentur.nrw
www.kwk-für-nrw.de