News vom 26.09.2019

EEG-Umlage: Sicherheit für KWK-Betreiber

Die EEG-Umlage für Strom aus hocheffizienten KWK-Anlagen zur Eigennutzung ist nun auch für Anlagen zwischen 1 und 10 MW auf 40 Prozent reduziert. Nachdem der Bundesrat in seiner Septembersitzung keinen Einspruch erhoben hat, gelten die entsprechenden Änderungen im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), die der Bundestag im Juli beschlossen hatte. Das meldet der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e. V. in seinem Newsletter. Damit wird die bisher für diese Leistungsklasse geltende Einschränkung von 3.500 Vollbenutzungsstunden im Jahr aufgehoben.

Mehr Sicherheit für KWK-Anlagenbetrieber gibt auch die Verlängerung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes bis Ende des Jahres 2025.

Mehr Details zum Beschluss und zur Gesetzesänderung beim Bundesverband KWK.

Kontakt

Marvin Klejdzinski M. Sc.
KWK, Nah- und Fernwärme, Kraftwerke der Zukunft
EnergieAgentur.NRW
0211 86642247
klejdzinski@energieagentur.nrw