Veranstaltung vom 26.11.2019

Energiewende in der Industrie mit Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen

Der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung (B.KWK) veranstaltet eine weitere spezielle Tagung für die industrielle KWK. Trotz schwierigem, regulatorischem Umfeld bleibt die KWK für industrielle und gewerbliche Anwender interessant.  

Die Interessenverbände für die industrielle Kraft-Wärme-Kopplung, der VIK, Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e. V., der VDMA, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. und der B.KWK, Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e. V., beobachten die Entwicklung am Markt genau und bewerten die sich verändernden Rahmenbedingungen für die industrielle KWK. Experten aus der Praxis ergänzen das Bild. Wie können Umsetzungsstrategien für KWK aussehen und welche Regelungen für den Netzanschluss sind zu beachten. Die Klimarelevanz von KWK-Anlagen wird in den Vorträgen zur Bundesimmissionsschutzverordnung und zur nächsten Emissions-Handelsperiode diskutiert. Abschließend werden allgemein die Energiewendeaspekte für die Industrie betrachtet mit einem Focus auf den Einsatz von Wasserstoff. Es wird Zeit für Diskussionen eingeräumt und in den Pausen ist genügend Gelegenheit für die Netzwerkarbeit gegeben.

 

Zeit

26.11.2019, 09:30 bis 16:10 Uhr

Ort

Intercity Hotel Essen, Hachestraße 10, 45127 Essen

Veranstalter

Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V. in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW

Gebühr
 
Regulär: 550 € (zzgl. MwSt.)
B.KWK-Mitglieder:  350 € (zzgl. MwSt.)
Behörden / Wissenschaft:  150 € (zzgl. MwSt.)
 

Anmeldung

Hier können Sie sich zur Veranstaltung anmelden.

 


Programm

Dienstag, 26. November 2019

Moderation: Othmar Verheyen, Universität Duisburg-Essen, B.KWK

09:30 Uhr

Registrierung & Begrüßungskaffee

10:00 Uhr

Eröffnung
Othmar Verheyen, Universität Duisburg-Essen, B.KWK

10:05 Uhr

Stand und Optionen der industriellen KWK 
Markus Gebhardt, VIK

10:20 Uhr

Welche Chancen ergeben sich für die KWK aus dem  Klimaschutzprogramm 2030?
Gerd Krieger, VDMA

10:35 Uhr

Warum die (industrielle) KWK für die dekarbonisierte  Energieversorgung wichtig ist
Othmar Verheyen, Universität Duisburg-Essen, B.KWK

10:45 Uhr 

Kaffeepause

11:15 Uhr

Technische und wirtschaftliche Lösungen zur stufenweisen  Dekarbonisierung der Prozesswärme mit industrieller KWK
Olaf Kebschull, enable energy solutions GmbH

12:00 Uhr

Erzeugungsanlagen am Niederspannungs-/Mittelspannungsnetz  nach VDE-AR-N4105 und VDE-AR-N-4110
Stephan Müller, Bosch KWK Systeme GmbH

13:30 Uhr

Auswirkungen der 44. BImSchV auf Gasmotoren
Heinrich Baas, Caterpillar Energy Solutions GmbH

14:00 Uhr

Industrielle KWK und Emissionshandel der 4ten Periode
Dr. Christian Pacher, Future Camp Climate GmbH

14:30 Uhr

Kaffeepause

15:00 Uhr

Energiewende in der Industrie
Matthias Schimmel, Navigant Energy Germany GmbH (angefragt)

15:30 Uhr

Wasserstoff aus Erdgas für NRW - Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie der Equinor und OGE
Bjarne L. Bull-Berg, Equinor Deutschland GmbH (bis 2018 Statoil)

16:00 Uhr

Zusammenfassung und Schlusswort
Othmar Verheyen, Universität Duisburg-Essen, B.KWK

16:10 Uhr

Ende

 


Ansprechpartner

Christian Levermann M. Sc.
Kommunikation
KWK, Nah- und Fernwärme, Kraftwerke der Zukunft

EnergieAgentur.NRW
0211 86642146
levermann@energieagentur.nrw
www.kwk-für-nrw.de
XING